Vermisst wird
Armin Lauter seit 28.12.2014

Tatort: 71106 Magstadt Tatzeit- /Raum
28.12.2014
Geschlecht
männlich
Nationalität
deutsch
Grösse
190 cm
Figur
kräftig
Augenfarbe
blau
Haarfarbe
grau
Erscheinung
gepflegt


Belohnung
bis zu 50.000 €
Sachverhalt

Der zum Zeitpunkt des Verschwindens 49-Jährige Armin Lauter wird seit Sonntag, 28. Dezember 2014 vermisst.

Seitdem fehlt von ihm jede Spur.

Beim derzeitigen Ermittlungsstand ist von einem Gewaltverbrechen, welchem Armin Lauter zum Opfer fiel, auszugehen.

Der Vermisste ist 1,90 Meter groß und wiegt ca. 90 kg. Er hat kurzes nach vorn gekämmtes graues Haar und blaue Augen. Bekleidet war er mit einer schwarzen längeren Jacke, Jeans und schwarzen Halbschuhen. An persönlichen Gegenständen von Armin Lauter sind bislang auch sein Mobiltelefon (ein weißes iPhone 5S), eine schwarze Jacke der Marke Wellensteyn sowie persönliche Ausweispapiere, Führerschein, Bankkarten verschwunden. Außerdem fehlen der Fahrzeugschlüssel  einer von ihm genutzten Mercedes G-Klasse sowie der Hausschlüssel zum Wohnhaus des Armin Lauter. Armin Lauter betreibt in 71106 Magstadt (Landkreis Böblingen) eine Autowerkstatt und handelt überwiegend mit Gebrauchtfahrzeugen der Marken Porsche und Mercedes.

Wer hatte im Dezember 2014 Kontakt zu Armin Lauter und sich bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet?

Wer kann Angaben zum Grund des Verschwindens bzw. zum Motiv eines möglichen Gewaltverbrechens an Armin Lauter machen?

Armin Lauter verließ am Sonntag,  28. Dezember 2014, gegen 10.30 Uhr, einen Einkaufsmarkt in der Maichinger Straße in Magstadt und fuhr mit seiner grauen Mercedes G-Klasse, mit dem roten Überführungskennzeichen BB-06129, davon.
Außer dem von ihm genutzten Pkw Mercedes G-Klasse standen Armin Lauter noch weitere Fahrzeuge zur Nutzung zur Verfügung. Darunter auch zwei Mercedes S 500, ein Porsche Cayenne sowie ein Lkw Transporter.

Armin Lauter dürfte nach Verlassen des Einkaufsmarktes in Magstadt, am Sonntag, dem 28. Dezember 2014, gg. 10:34 Uhr, zunächst nochmals kurz nach Hause und dann nach Herrenberg-Nufringen (Landkreis Böblingen) gefahren sein. Im dortigen Industriegebiet besitzt er ein Firmenanwesen.  Dort dürfte er sich im Zeitraum 11:30 Uhr bis 13:15 Uhr sowie im Zeitraum 13:40 Uhr bis 13:50 Uhr aufgehalten haben.

Wer hatte am Sonntag dem 28. Dezember 2014, in der Zeit von 11:30 Uhr bis 13:15 Uhr bzw. in der Zeit von 13:40 Uhr bis 13:50 Uhr, Kontakt zu Armin Lauter oder ihn in diesen Zeiträumen gesehen?

Wer hat in diesen Zeiträumen verdächtige Wahrnehmungen gemacht, welche im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Armin Lauter stehen können?  

Über die Aufenthalte in 71154 Nufringen hinausgehend, dürfte sich Armin Lauter an besagtem Sonntag, 28. Dezember 2014, im Zeitraum  13:20 Uhr bis 13:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr, auch im Stadtgebiet Sindelfingen und dem angrenzenden Ortsteil Maichingen aufgehalten haben.

Danach verliert sich jegliche Spur.

Wer hatte am Sonntag dem 28. Dezember 2014, in der Zeit von 13:20 Uhr bis 13:30 Uhr bzw. in der der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr Kontakt zu Armin Lauter oder ihn in diesen Zeiträumen gesehen?

Wer hat in diesen Zeiträumen verdächtige Wahrnehmungen gemacht, welche im Zusammenhang mit dem Verschwinden des Armin Lauter stehen können? 

Die Mercedes G-Klasse wurde am Mittwoch, 7. Januar 2015 in Sindelfingen, Gartenstraße, aufgefunden.

Wer hat im Zeitraum 28. Dezember 2014 bis 07. Januar 2015 das Fahrzeug Mercedes G-Klasse oder Personen an der Mercedes G-Klasse beobachtet?

Wie die polizeilichen Ermittlungen ergaben, fuhr Armin Lauter am Samstagnachmittag, dem 27. Dezember 2014,  gegen 14:40 Uhr – also einen Tag vor seinem Verschwinden – mit seiner Mercedes G-Klasse an seinem Firmenanwesen im Industriegebiet von Nufringen vorbei. Mit im Fahrzeug dürfte sich eine weitere Person befunden haben.

Wer begleitete Armin Lauter an jenem Tag bzw. wer kann Angaben zur Begleitperson oder zum Grund der Fahrt machen?

Die bisherigen Erkenntnisse lassen außerdem den Schluss zu, dass  Armin Lauter, am Freitagnachmittag, dem 26. Dezember 2014 –  also zwei Tage vor seinem Verschwinden –   von Magstadt aus nach Remshalden (Landkreis Rems-Murr) fuhr, wo er sich im Zeitraum 15:30 Uhr bis 15:50 Uhr aufhielt.
Anschließend dürfte er seine Fahrt nach Köngen/Wendlingen am Neckar (Landkreis Esslingen) fortgesetzt haben. Dort hielt er sich in der Zeit von 16:05 Uhr bis 16:30 Uhr auf.
Danach setzte er seine Fahrt über die Autobahn A8 in Richtung Karlsruhe fort.
Auf Höhe der Tank-und Rastanlage Sindelfinger Wald dürfte er sich ebenfalls eine Zeit lang aufgehalten haben, bevor er dann gegen 19:40 Uhr wieder an seine Wohnadresse nach Magstadt zurückkehrte.

Wer hatte am Freitag, dem 26. Dezember 2014, in der Zeit von 15:30 Uhr bis 15:50 Uhr, im Bereich Remshalden (Landkreis Rems-Murr) Kontakt zu Armin Lauter?

Wer hatte am Freitag, dem 26. Dezember 2014, in der Zeit von 16:05 Uhr bis 16:30 Uhr, im Bereich Köngen (Landkreis Esslingen) Kontakt zu Armin Lauter?

Wer hatte am Freitag, dem 26. Dezember 2014, in der Zeit von 16:50 Uhr bis 19:40 Uhr, auf der Autobahn A8, nahe dem Autobahnkreuz Stuttgart, im Bereich der dortigen Tank und Rastanlage Sindelfinger Wald,  Kontakt zu Armin Lauter?

Wer kann Angaben zum Grund der vorgenommenen Fahrtstrecke am 26. Dezember 2014 machen bzw. wer kann Angaben dazu machen, mit wem sich Armin Lauter in Remshalden, in Köngen und an der Autobahnraststätte Sindelfinger Wald, getroffen hat?

Bei einem Einbruch in das Wohngebäude des Opfers Armin Lauter, am 3.  August 2014, wurde der unbekannte Täter bei seiner Tatausführung von Armin Lauter überrascht. Auf seiner Flucht hat der Täter ein silbernes Armband verloren.

Wer kann sachdienliche Hinweise zur Herkunft des Armbandes machen?

Wer kennt Personen die bis zum 3. August 2014 ein solches Armband getragen haben?

Wer kennt Verkaufsstellen/Internethändler die dieses Armband vertreiben?

Von privater Seite wurde eine Belohnung in Höhe von bis zu 50.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zum Auffinden des Vermissten Armin Lauter führen.
Über die Zuerkennung, Verteilung und Auszahlung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtswegs entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.


Polizeipräsidium Ludwigsburg
Friedrich-Ebert-Straße 30
71638 Ludwigsburg

Telefon: +49 (0) 7141 / 18 50 50
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de

Darüber hinaus nimmt auch jede andere Polizeidienststelle Ihre Hinweise entgegen.