Landeskriminalamt - Sonstiges

Aktenzeichen XY – Fahndung nach Mitgliedern der ehemaligen Rote Armee Fraktion (RAF)

Tatort
Bundesgebiet, zuletzt Niedersachsen
 
Tatzeit- /Raum
zuletzt 2016

Tatort

Bundesgebiet, zuletzt Niedersachsen

Tatzeit

zuletzt 2016

 

Medien zur Fahndung

Sachverhalt

! ! !  V O R S I C H T  ! ! !
Nicht an die Gesuchten herantreten! Sie könnten bewaffnet sein
und machten in der Vergangenheit von der Schusswaffe Gebrauch!

Die Fahndung

  • war Studiofall in der Sendung „Aktenzeichen XY“ am  06.05.2020 im ZDF.
    Die Sendung ist in der Mediathek des Senders verfügbar.

Nach einem versuchten Raubüberfall auf einen Geldtransporter am Samstag, den 06.06.2015, vor einem Real Einkaufsmarkt in Stuhr, Nähe Bremen, ergaben die Ermittlungen, dass dafür mit hoher Wahrscheinlichkeit die ehemaligen RAF-Mitglieder STAUB, GARWEG und KLETTE als Täter in Frage kommen.

Nach diesem erfolglosen Versuch des Trios Bargeld zu erlangen, erfolgten vier weitere, die letztlich am Samstag, 25.06.2016, in Cremlingen (Nähe Braunschweig) zum Erfolg und damit zu einem vorläufigen Ende der Überfallserie führten.

Insgesamt werden dem Trio zwölf Raubstraftaten in der Zeit von 1999 bis 2016 zugerechnet.

Nach wie vor befinden sich die Täter, nach denen auch wegen versuchten Mordes gesucht wird, auf der Flucht.

Im Rahmen der Fahndung nach dem Trio, die durch das LKA Niedersachsen betrieben wird, konnte im Jahr 2016 Bildmaterial gesichert werden.

Die Fotos und Videos, die mit hoher Wahrscheinlichkeit die Gesuchten zeigen, sind auf der Homepage des Landeskriminalamtes Niedersachsen und EUROPOL verfügbar.

Für entscheidende Hinweise, die zu einer rechtskräftigen Verurteilung der Täter führen, ist eine Belohnung von bis zu 80.000 € * ausgesetzt!
* Über die Zuerkennung und Verteilung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden.
* Diese Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von strafbaren Handlungen gehört.



Wer erkennt die abgebildeten Personen oder kann weitere Hinweise geben?

Landeskriminalamt Niedersachsen

Tel: 0511 26 26 20 (24 h)

Für E-Mail hier klicken

Oder jede andere Polizeidienststelle