Polizeipräsidium Mannheim - Betrug

Heddesheim – Falscher Polizeibeamter

Tatort
Heddesheim
 
Tatzeit- /Raum
15.04.2020

Tatort

Heddesheim

Tatzeit

15.04.2020

 

Medien zur Fahndung

Sachverhalt

Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise am Ende des Beitrags!

Ein Anrufer, der sich als Polizeibeamter ausgab, täuschte am frühen Nachmittag des 15.04.2020 gegenüber einem Senior vor, dass derzeit Ermittlungen gegen Betrüger geführt werden. Um diesen auf die Schliche zu kommen, sollte der Angerufene einen hohen Betrag bei der Bank abheben. Im Glauben den angeblichen Ermittlern helfen zu können, hob der Senior daraufhin einen fünfstelligen Bargeldbetrag bei der Bank ab.

Bei einem zweiten Anruf des angeblichen Polizeibeamten erhielt der Geschädigte die Anweisung, das Geld bei einem geparkten Auto abzulegen um es so der Polizei zu übergeben. Kurze Zeit erschien ein Unbekannter und nahm den deponierten Umschlag mit dem Bargeld an sich. Während der Tatausführung konnte er zufällig gefilmt werden. Das abgebildete Fahrzeug steht nicht im Zusammenhang mit dem Tatgeschehen oder den Tätern.

Der Gesuchte kann wie folgt beschrieben werden:

– schlank
– nackenlange schwarze Haare
– schwarze oder dunkelblaue Jacke mit Bund
– beigefarbene Hose
– dunkelblaue Sportschuhe mit weißer Sohle der Marke Nike.

 



Besondere Hinweise

Die Polizei weist auf folgendes hin:

– Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
– Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
– Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
– Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.
– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche   Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben.

Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.

Weitere Informationen halten wir hier für Sie bereit.

Wer erkennt die abgebildete Person oder kann weitere Hinweise geben?

Polizeipräsidium Mannheim
Kriminalpolizeidirektion
Hebelstraße 22
69115 Heidelberg

Tel: 0621 174 4444

E-Mail: mannheim.pp@polizei.bwl.de

Oder jede andere Polizeidienststelle