Polizeipräsidium Ravensburg - Betrug

Ravensburg – schwerer Betrug mittels Schockanruf

Tatort
88212 Ravensburg, Vehrengasse/Wilhelmstraße
 
Tatzeit- /Raum
Mittwoch, 24.08.2022, 12:00 Uhr

Tatort

88212 Ravensburg, Vehrengasse/Wilhelmstraße

Tatzeit

Mittwoch, 24.08.2022, 12:00 Uhr

Sachverhalt

Ein 77 Jahre alter Mann wurde am 24.08.2022 Opfer eines sogenannten Schockanrufs. Ein Betrüger gab sich am Telefon als Kriminalbeamter aus und gaukelte dem Senior vor, dass dessen Tochter einen schweren Unfall verursacht habe. Als angebliche Kaution wurde ein sechsstelliger Euro-Betrag genannt. Zudem wurde der 77-Jährige vom Täter über seine Besitztümer ausgefragt. Der Mann begab sich daraufhin in die Nähe vom Amtsgericht Ravensburg, wo er einem angeblichen Gerichtsdiener Schmuck und Goldmünzen im Gegenwert einer sechstelligen Euro-Summe übergab.

Der angebliche Gerichtsdiener wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 25 Jahre alt
  • 175 bis 178 groß
  • schlank
  • dunkles, schütteres, halblanges Haar
  • südeuropäisches Erscheinungsbild
  • Bekleidung: weißes langärmliges Hemd und dunkle Hose


Wer erkennt die abgebildete Person oder kann weitere Hinweise geben?

Polizeipräsidium Ravensburg
Kriminalinspektion 3
Ailinger Straße 126
88046 Friedrichshafen

E-Mail: Ravensburg.PP.FEST.FLZ@polizei.bwl.de

Tel.: 07541/7010 (24h-Erreichbarkeit)

oder jede andere Polizeidiensstelle